Schlagwort-Archive: Ministranten

So weit in den Süden?!

Pfr. Albert Zott

„So weit in den Süden?“, hat meine Schwester gesagt, als sie erfuhr, dass ich als Pfarrer zu Ihnen in den Pfarrverband komme.

Tatsächlich hat sich mein Lebensweg immer weiter von der niederbayerischen Heimat entfernt und sich nach Süden bewegt: geboren in Langquaid, aufgewachsen in Großmuß am Rande der Holledau, Gymnasium bei den Benediktinern in Rohr, Studium in München, Priesterweihe in Freising, Kaplanszeit in Taufkirchen/Vils, Pfarrer für Gehörlose und Schwerhörige in der Erzdiözese, Pfarrer in Pasing Maria Schutz und St. Hildegard, Krankenhauspfarrer am Städtischen Klinikum Bogenhausen. Viele verschiedene Orte mit unterschiedlichen Tätigkeiten und unterschiedlichen Menschen.

Und jetzt darf ich ab 1. September meinen priesterlichen Dienst im Pfarrverband Aufkirchen antreten. Darauf freue ich mich. Ich freue mich, dass wir in der nächsten Zeit gemeinsam Kirche sein dürfen, Gemeinschaft haben mit Christus und miteinander. Einige Haupt- und Ehrenamtliche durfte ich schon kennen lernen und ich freue mich auf baldige, weitere Begegnungen – auch mit Ihnen. Sprechen Sie mich an nach den Gottesdiensten, auf der Straße, im Biergarten, … wo auch immer! Bis dahin bitte ich Sie, die Kranken daheim von mir zu grüßen, die Kinder zu segnen und unseren gemeinsamen Weg mit Ihrem Gebet zu begleiten!

Ihr Pfarrer Albert Zott

 

Amtseinführung von Herrn Pfarrer Albert Zott

Der Gottesdienst zur Amtseinführung von Herrn Pfarrer Zott findet am Samstag, 14. Oktober 2017 um 18.00 Uhr in der Wallfahrtskirche Aufkirchen mit Herrn Dekan Beham statt. Zum Gottesdienst und zum anschließenden Empfang im Pfarrheim Aufkirchen laden wir herzlich ein.

Foto Heinz Diehl

Die Sternsinger kommen!

Unsere Sternsinger bringen den Segen zu Ihnen nach Hause und in die Welt.

Die Sternsinger sind mit ihrem Gesang und Gebet unterwegs um Ihnen den Segen nach Hause zu bringen und um Segen für Kinder in Not zu sein. Nicht nur bei uns, sondern überall in Deutschland sind die Sternsinger in diesen Tagen unter dem Leitwort „Segen bringen, Segen sein. Gemeinsam für Gottes Schöpfung – in Kenia und weltweit!“ unterwegs.

In Höhenrain kommen die Sternsinger

am Donnerstag, 5. Januar 2017
Kirchanger, Attenhauser Straße, Dorfwies`n, Rosenstraße, Geranienweg
Starnberger Straße bis Punscher
Quellenweg, Sibichhauser Straße, Vogelwald
Oberer Lüßbach, Bussardweg. Biberweg, Biberkorstraße, Franziskusweg

am Freitag 6. Januar 2017
Münsinger Straße , Wolfratshauser Straße mit allen Seitenstraßen
Starnberger Straße mit allen Seitenstraßen (ab Kirschner)
Bachhauser Straße, Unterer Lüßbach, Georgiweg, Buchenweg
Lärchenweg, Obere und Untere Alpe, Birkenweg, Heideweg, Am Bichl

Bitte nehmen Sie die Sternsinger freundlich auf. Sollten Sie eine Spendenquittung benötigen, geben Sie den Sternsingern bitte eine Notiz mit.

Weitere Informationen zur 59. Aktion Dreikönigssingen finden Sie auf den Webseiten www.sternsinger.de und www.bdkj.de. Die BDKJ-Bundesvorsitzende ist Ihnen vielleicht noch in persönlicher Erinnerung, da Lisi Maier vor drei Jahren den Festvortrag beim ökumenischen Neujahrsempfang in Aufkirchen gehalten hat. In diesem Jahr findet der ökumenische Neujahrsempfang am 19. Januar 2017 um 19.30 Uhr im Katharina-von-Bora-Haus statt, zu dem die Evangelische Gemeinde Berg herzlich einlädt. Termin bitte vormerken!

Foto Markus Pfeiffer

Höhenrainer Advent

Am vierten Advent fand der Höhenrainer Advent statt, eine Stunde mit Texten und wunderbarer Musik zum „Runterfahren“ und zum Ankommen in der Vorweihnachtszeit.

Ein buntes Programm mit Bläsern, Stubnmusik, Streichern und drei Chören begeisterte Höhenrainer und Gäste aus dem ganzen Pfarrverband. Über 50 Mitwirkende versetzten das Publikum der voll besetzten Höhenrainer Pfarrkirche in die richtige Vorweihnachtsstimmung.

Und wenn dann zum Schluss gesungen wurde „Jetzt sing ma no moi auffi, …“ dann war die eine oder andere Träne gerne erlaubt.

Die Kolpingsfamile freut sich sehr über den gelungenen Neustart.

Text und Foto MP

Sternsinger bringen den Segen

Sternsinger bringen den Segen zu Ihnen nach Hause und in die Welt.

Drei Sternsinger aus dem Bistum Eichstätt hatten beim Neujahrsgottesdienst mit Papst Franziskus in Rom die Ehre, Brot und Wein zum Altar zu tragen. Stellvertretend für die 330.000 Sternsinger in Deutschland empfingen sie dabei den Segen von Papst Franziskus.

Pünktlich zum Dreikönigsfest am 6. Januar zogen 40 Sternsinger aus dem Erzbistum Paderborn zum Schloss Bellevue um Bundespräsident Joachim Gauck den Segen zu bringen. Aber auch Bundeskanzlerin Angela Merkel bekam „königlichen“ Besuch und vier Sternsinger aus dem Erzbistum München und Freising übernahmen dabei die Aufgabe, den Schriftzug „20*C+M+B+16“ ans Kanzleramt zu schreiben.

In unseren Pfarrkirchen in Höhenrain, Percha, Wangen und Aufkirchen wurden heute in den Hochämtern ebenfalls die Sternsinger ausgesandt, um Ihnen den Segen nach Hause zu bringen.

Sternsinger - Foto Markus Pfeiffer

Sternsinger der Pfarrgemeinde Höhenrain – Foto Markus Pfeiffer

Für die überwiegend freundliche Aufnahme vielen Dank und für Ihre Spenden ganz herzlich Vergelt’s Gott. Weiterlesen