Archiv der Kategorie: Allgemein

Gottesdienst in Zeiten der Corona-Krise

Video-Gottesdienst Stadtkirche Wolfratshausen

Die Corona-Krise stellt alle Menschen vor große Herausforderungen, Alltag und Lebenssituationen müssen umgestellt und neu organisiert werden. Auch für die Kirche ist es eine außergewöhnliche Situation, dass derzeit alle öffentlichen Gottesdienste ausfallen müssen.

Deshalb laden wir in dieser Fasten- und Osterzeit, in der wir nicht zum gemeinsamen Gottesdienst in der Kirche zusammenkommen können, ausdrücklich zum Gebet in den Häusern und Familien ein und möchten Ihnen hier eine kleine Auswahl an Angeboten zur Unterstützung an die Hand geben.

Sie haben die Möglichkeit, via Bildschirm an den Gottesdiensten teilzunehmen, die über den Streamingdienst unserer Erzdiözese verbreitet werden und ebenso an den Gottesdiensten, die die Rundfunkanstalten ARD, ZDF und BR ausstrahlen. Darüber hinaus stellen ihnen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus den Fachabteilungen Kinderpastoral und Liturgie geeignete Vorlagen für Hausgottesdienste zur Verfügung. So finden Sie dort derzeit einen Hausgottesdienst (5. Sonntag der österlichen Bußzeit) und einen Gottesdienst zur Auferweckung des Lazarus für Kinder (5. Sonntag der österlichen Bußzeit) als pdf-Datei zum Herunterladen.

Die Stadtkirche St. Andreas Wolfratshausen mit Dekan Beham hat den Gottesdienst zum 5. Fastensonntag heute Abend bereits online gestellt und lädt uns ebenfalls alle herzlich ein, den Gottesdienst am 29. März 2020 im Internet mitzufeiern!

Weitere Angebote von Pfarreien finden Sie auf den Internet-Seiten der Erzdiözese München und Freising und eine eigens eingerichtete Seite informiert über die aktuell gültigen Maßnahmen mit weiteren Hinweisen und Materialien.

Natürlich sind auch die Pfarrkirchen in unserem Pfarrverband für das private Gebet geöffnet. Bitte denken Sie dabei aber an die geltenden Hygienevorschriften und den gebotenen Abstand zu weiteren Besuchern.

Bleiben Sie gesund und seien Sie alle ganz herzlich gegrüßt!

Informationen im Zusammenhang mit COVID-19 (Coronavirus)

Das Erzbistum München und Freising sagt aufgrund der Lage im Zusammenhang mit dem Virus COVID-19 (Coronavirus) alle öffentlichen Gottesdienste ab. Diese Regelung gilt derzeit bis zum 3. April 2020. Unsere Kirchen sind aber geöffnet wie immer und laden zum privaten Gebet ein.

Seit Sonntag, 15. März 2020 wird bis auf weiteres täglich ein Gottesdienst aus der Sakramentskapelle des Münchner Liebfrauendoms live im Internet und übertragen, jeweils sonntags um 10 Uhr sowie montags bis samstags um 17.30 Uhr. Die Live-Übertragung kann unter www.erzbistum-muenchen.de/stream abgerufen werden. Eine reine Tonübertragung ist zudem im Münchner Kirchenradio unter www.muenchner-kirchenradio.de oder direkt hier zu hören.

Vatican News bietet täglich ab 6.55 Uhr einen Live-Stream der Frühmesse von Papst Franziskus aus der Casa Santa Marta mit Kommentar in deutscher Sprache. Sonntags überträgt Vatican News um 12 Uhr live das Angelusgebet des Papstes mit Kommentar in deutscher Sprache.

Weitere Gottesdienste finden Sie auch in Radio und Fernsehen. Das ZDF überträgt jeweils sonntags um 9.30 Uhr einen Gottesdienst, immer im Wechsel katholisch und evangelisch. Bayern 1 überträgt sonntags um 10.00 Uhr eine Morgenfeier (abwechselnd ev./kath.) im Radio.

Allen älteren Bürgerinnen und Bürgern im Pfarrverband Aufkirchen und somit auch in Höhenrain, die wegen der Corona-Krise momentan ihre Wohnung nicht verlassen können oder sollen, bietet Pfarrer Zott an, den Einkauf zu erledigen. Näheres finden Sie unter Pfarrverband Aufkirchen.

Das Pfarrbüro Höhenrain ist, wie auch die anderen Pfarrbüros im Pfarrverband, für den Parteiverkehr geschlossen, aber telefonisch auch weiterhin erreichbar. Pfarrbüro Höhenrain Tel. 08171-214830 – Pfarrbüro Aufkirchen Tel. 08151-9987980 – Pfarrbüro Percha 08151-12900

Zudem finden Sie fortlaufend aktualisierte Informationen unter www.erzbistum-muenchen.de/coronavirus

Wir wünschen Ihnen für die kommende Zeit Zuversicht und Mut und grüßen Sie verbunden im Gebet.

Erzbistum sagt alle öffentlichen Gottesdienste ab

Seelsorgerinnen und Seelsorger stehen an der Seite der Gläubigen
München, 13. März 2020. Das Erzbistum München und Freising sagt aufgrund der Lage im Zusammenhang mit dem Virus COVID-19 (Coronavirus) alle öffentlichen Gottesdienste ab. Diese Regelung gilt ab sofort bis zum 3. April.

Den Verantwortlichen ist bewusst, dass dieser Schritt das kirchliche Leben der Gläubigen erheblich einschränkt. Dennoch hat derzeit Vorrang, der Ausbreitung des Virus durch die Zusammenkunft von Menschen nicht weiter Vorschub zu leisten. Dies erfolgt vor dem Hintergrund weitgehender Maßnahmen der bayerischen Staatsregierung und nachdrücklicher Empfehlungen des betriebsärztlichen Dienstes der Erzdiözese. Eine Entscheidung über die Gottesdienste an den Kar- und Ostertagen wird zu gegebener Zeit mit Blick auf die aktuelle Lage getroffen. Der Erzbischof von München und Freising, Kardinal Reinhard Marx, entbindet die Gläubigen für den genannten Zeitraum mit einer Dispens von der Pflicht, am Sonntag eine Heilige Messe zu besuchen. Die Gläubigen werden ausdrücklich an die Tradition der „geistlichen Kommunion“ erinnert. Diese bedeutet den Empfang des Leibes Christi durch das innere Verlangen nach Jesus Christus im Gebet und die dadurch entstehende geistliche Gemeinschaft der Kirche.

Krankensalbungen und Krankenkommunion: Unsere Seelsorgerinnen und Seelsorger stehen auch in dieser Krisensituation an der Seite der Kranken und Sterbenden. Bei einer dringlichen Notwendigkeit (z.B. lebensbedrohlichen Situation) bringen sie – unter Beachtung der besonderen Hygienemaßnahmen – auch weiterhin die Kommunion und spenden die Krankensalbung. Im Allgemeinen wird die Hauskommunion und Krankensalbung aber eingestellt.

Beerdigungen finden selbstverständlich weiterhin statt, aber ohne ein Requiem (Totenmesse). Ein solches kann später nachgeholt werden. Die Erzdiözese bittet darum, den Kreis der Anwesenden bei Beerdigungen klein zu halten.

Taufen und Trauungen sind zu verschieben. In dringlichsten Ausnahmesituationen können Priester und Diakone das Taufsakrament im engsten Familienkreis spenden.

Firmungen sind, wie bereits mitgeteilt, für den Zeitraum bis Ostern zu verschieben.

Das Erzbistum empfiehlt, Veranstaltungen, die nicht unbedingt notwendig sind, unabhängig von der Teilnehmerzahl zu verschieben.

Kirchen bleiben zu den üblichen Zeiten geöffnet. Die Gläubigen sind zum persönlichen Gebet eingeladen.

Die Seelsorger in der Erzdiözese sind natürlich weiter für die Menschen da. Zudem bieten die Mitarbeiter der Telefonseelsorge (0800/111 0 222) Gespräche zum Thema Coronavirus und auch gemeinsame Gebete an. Die Gläubigen sind eingeladen, Gottesdienste mitzufeiern, die in Radio, TV und Internet übertragen werden. (kel)

Hinweis:
Fortlaufend aktualisierte Informationen finden sich unter
www.erzbistum-muenchen.de/coronavirus

Quelle: Erzbischöfliches Ordinariat München – Pressestelle

Wallfahrt zur Pforte der Barmherzigkeit

Anlässlich des Heiligen Jahres 2016 veranstaltet der Kolping-Bezirksverband eine Wallfahrt zur Heiligen Pforte der Kalvarienbergkirche in Bad Tölz.
Der ganze Pfarrverband ist dazu herzlich eingeladen.
Der Bittgang mit anschließendem Gottesdienst zur „Pforte der Barmherzigkeit“ findet am Sonntag, den 9. Oktober 2016 statt.
Treffpunkt: 14 Uhr am Ölberg, Aufgang zum Kalvarienberg
Die Wallfahrt wird behindertengerecht gestaltet.

kalvarienberg-bad-toelz

Kindergottesdienst am 11. September

Der nächste Kindergottesdienst in Höhenrain steht vor der Tür!

Am Sonntag, den 11. September 2016 laden Kolpingsfamilie und Pfarrei alle „ab Schuhgröße 28“ herzlich um 11.00 Uhr ins Pfarrheim Höhenrain ein.

Zum Start des Kindergarten- und Schuljahres haben Helga Müller und Elke Diehl-Skell wieder eine fröhliche und kindgerechte Stunde vorbereitet.

Wir freuen uns auf Euch!

160911 Einladung Kigo